Das Plasmage®-Gerät ist ein neuartiges mikro-chirurgisches Instrument, das auf der Basis von Plasma arbeitet

Plasma = 4. Aggregatzustand (fest, flüssig, gasförmig, Plasma)
Unsere Sonne und das Weltall bestehen zum großen Teil aus Plasma. Auf der Erde kommt Plasma u.a. bei Polarlichtern und Gewitterblitzen vor. Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren funktionieren mittels Plasma. In der Medizin wird Plasma seit vielen Jahren zum Sterilisieren von Instrumenten, zur Behandlung chronischer Wunden und in der HNO-Chirurgie verwendet.
PLASMAGE® erzeugt ein atmosphärisches Plasma durch Entladung elektrischer Energie, sobald die Nadelspitze ca. 0,5 mm nah an die Hautoberfläche herangeführt wird. Es fließt jedoch kein elektrischer Strom durch den Körper der Patienten.

PLASMAGE® verwendet einen fraktionalen, d.h. gepulsten Modus („Fractional Plasma“). Diese spezielle Form der gepulsten Energieabgabe sorgt für eine punktuelle, blitzschnelle Gewebeerhitzung, die zur Sublimation (Verdampfung) führt, aber gleichzeitig nur eine sehr geringe thermische Belastung der Umgebung bewirkt. Somit besteht ein geringes Risiko von Nebenwirkungen (v.a. Pigmentschäden) durch Überhitzung des Gewebes.

Die eingesetzte Energie beträgt nur einen Bruchteil (max. 3 Watt) im Vergleich zu Laser oder Radiofrequenz-Geräten (meist 10 – 50 W). Die Wirkung tritt nur an der Stelle ein, an der das Plasma auftrifft.

Die speziell für die Lidstraffung entwickelte Variante Blefaroplasma® stimuliert durch Mikrowunden an der Hautoberfläche eine natürliche Regeneration der behandelten Haut. Es werden Wundheilungsprozesse angekurbelt, durch zur Straffung der Haut führen. Durch die geringe Energie und die sterilisierenden Eigenschaften des Plasmas heilen die behandelten Hautstellen sehr schnell und i.d.R. ohne Komplikationen ab.

Blefaroplasma® kann immer dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn an den Augenlidern ein Überschuss an Haut vorhanden ist. Die Abheilungszeit ist mit 5-7 Tagen sehr kurz (weekend procedure). Meist sind ein bis zwei Behandlungen im Abstand von vier Wochen nötig, um ein deutlich sichtbares Ergebnis zu erzielen. Die Hauptindikation sind Ober- und Unterliderschlaffungen, die noch nicht so ausgeprägt sind, als dass eine operative Straffung nötig wäre. Die Kosten liegen bei 500 € pro zwei Lider.

Darüber hinaus kann das Plasmage®-Verfahren auch zur schonenden Abtragung/Verdampfung von gutartigen Hautveränderungen in empfindlichen Regionen, z.B. von Xanthelasmen oder Syringomen (kleine Lidgeschwülste) mit kurzer Abheilungszeit eingesetzt werden.