Seite teilenzur Mobilversion Kosmed GmbH Youtube

Hautstraffung mit Intracel

Minimal-invasive fraktionale RadioFrequenzMikroneedling-Behandlung (FRM) Es handelt sich um eine neuartige Behandlungsmethode zur Hautstraffung, Rejuvenation (Verjüngung) und Narbenkorrektur. Im Gesicht können Falten, vergrößerte Poren, Narben und Akne behandelt werden, am Körper Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen sowie Cellulite.

Die Optimierung liegt in der Kombination zweier Behandlungsmethoden: dem Mikroneedeling und der Radiofrequenz zur Methode des fraktionalen RadioFrequenzMikroneedling (FRM).
Intracel

Was bisher nur durch eine Verletzung der obersten Hautschichten möglich war (mit fraktionalen ablativen Lasern), ist nun ohne die damit verbundenen Nachteile möglich. Das heißt, mit weniger Schmerzen, schnellerer Wundheilung und geringerem Risiko der Wundinfektion, Narbenbildung und längerfristiger Hautrötungen.

Die klaren Vorteile der patentierten FRM-Methode liegen in der neuartigen Kombination von Mikroneedling mit isolierten Nadeln und dem Einsatz von bipolarem Radiofrequenzstrom, ohne dass die oberen Hautschichten geschädigt werden. Die Epidermis muss nicht mehr abgetragen werden, denn durch die Methode des Mikroneedlings bleibt sie vollständig erhalten, und die Nadeln entfalten ihre Wirkung ausschließlich in der Lederhaut.


Funktionsweise:

Bei der FRM-Behandlung wird das Handstück des Radiofrequenzgerätes mit 49 feinen, beschichteten Goldnadeln auf das zu behandelnde Hautareal gesetzt und eingestochen. Zwischen den nicht isolierten Spitzen wird Radiofrequenzstrom in das Gewebe der Lederhaut abgegeben, wodurch sie auf ca. 70 Grad erwärmt wird. Dadurch kommt es zu einer Hitzeschrumpfung der Kollagenfasern und zu einer Ausschüttung von Wachstumsfaktoren, wodurch neues Kollagengewebe aufgebaut wird.

Die Eindringtiefe der Einweg-Nadeln kann je nach Behandlungsziel, Diagnose und Lokalisation zwischen 0,5 und 2 mm variiert und modifiziert werden (tiefe epidermale oder oberflächlich dermale Wirkung). Die Nadeln werden durch einen automatischen Mechanismus in Millisekunden vertikal in die Haut eingeschossen und direkt wieder zurückgezogen, wie mit einem Stempel. Die Mikroverletzungen an den Eintrittsorten der Nadeln verschließen sich nach kurzer Zeit wieder, womit die Barriere der Haut als Schutzschicht erhalten bleibt und sich das Risiko von Nebenwirkungen verringert.

In dem Moment, in dem die Nadelspitze durch die Epidermis hindurch gedrungen ist, gibt das Gerät über die Spitzen bipolaren Radiofrequenzstrom ab. Damit kommt es durch die unter die Epidermis in die Lederhaut eingebrachte Wärme zur Umwandlung der Collagenstrukturen, was sowohl eine Hautstraffung als auch eine Narbenreparatur bewirkt. Denn die Radiowellen führen zu einer Elektrokoagulation und damit zu Wärmeschäden durch Wärmeentwicklung in der oberen oder mittleren Dermis.

Über den Wundheilungsprozess wird eine Straffung der Dermis und damit des gesamten Gewebes bewirkt. Zusätzlich wird der Wundreparaturmechanismus durch die Abgabe bipolarer Radiofrequenzen stärker angeregt als durch die reine mechanische Mikroneedlingbehandlung, mit der Folge signifikanter Collagenbildung und Fibroblastenaktivierung nach 28 Tagen. Die Intensität der Radiofrequenz wird je nach Behandlungsziel anhand der Wattzahl variiert. Je nach Wirkungswunsch können auch mehrere „Passes“ durchgeführt werden, die mehr Gewebereaktion ermöglichen.

Die Behandlungszyklen werden vom behandelnden Dermatologen festgelegt. Bei jüngerer Haut reichen oft 1 – 2 Behandlungen innerhalb von 4 – 6 Wochen. Die Behandlung ist nicht für Patienten mit Herzschrittmachern geeignet.

Die Wirksamkeit der FRM-Methode wurde klinisch histologisch und biochemisch bewiesen und erzielt Ergebnisse, die bislang nur mit fraktionalen ablativen Lasern erreichbar waren, aber ohne die Nachteile und Nebenwirkungen der ablativen Laser.

Vorteile der INTRAcel_Behandlung:

Epidermis bleibt vollständig erhalten, keine Krustenbildung nach der Behandlung, keine aufwändige Pflege nach der Behandlung nötig. Nach der Behandlung kann Make-Up und Kosmetik getragen werden. Kurze Behandlungszeit von ca.30-40 min. unter Lokalanasthäsie, kurze Erholungsphase (1-3 Tage, Wochenendeingriff). Mögliche Rötungen, Schwellungen oder Hitzegefühl klingen innerhalb von zwei Tagen ab. Geringe Nachsorge: mehrmals täglich Feuchtigkeitscreme und Lichtschutz. Gute Resultate bei älteren Patienten, große Flächen wie Bauch oder Oberschenkel-Innenseiten behandelbar, niedriges Pigmentierungsrisiko im Vergleich zu Peeling oder anderen Laserbehandlungen, hygienisch aufgrund der Einweg-Goldnadel-Tipps.

IntraCel gegen Schwitzen

Eine neue Anwendung der Nadel-Radiofrequenzbehandlung ist die Anti-Schwitz-Behandlung bei übermäßigem Schwitzen in den Achseln. Die Goldnadeln werden 2 mm tief in die Achselhaut eingestochen. Der anschließend fließende Radiofrequenzstrom erwärmt die Schweißdrüsen auf bis zu 70oC, wodurch deren Funktion gehemmt wird. Das Schwitzen wird durch eine dreimalige Behandlung im Abstand von zwei Wochen auf ein Normalmaß reduziert.