Seite teilenzur Mobilversion Kosmed GmbH Youtube

Liposuction München

In unserem OP-Zentrum in der Theatinerstrasse in München bieten wir die Liposuction (Fettabsaugung) als invasives Verfahren an. Neben anderen, nicht-invasiven Verfahren des Bodycontourings, wie Kryolipolyse, Radiofrequenzbehandlung oder Injektionslipolyse. Die Liposuction ist und bleibt gegenüber allen anderen Verfahren die effektivste Methode und somit der Goldstandard.

Die Fettabsaugung

eröffnet die Möglichkeit, den Körper zu formen. Einzelne oder mehrere hartnäckige Fettpolster, die auf keine Diät und kein Fitnesstraining ansprechen, und die häufig bereits über Generationen in der Familie weitergereicht wurden (wie zum Beispiel eine Veranlagung zum Doppelkinn) können ausgeglichen werden. Die Liposuction ist inzwischen zum beliebtesten ästhetisch-chirurgischen Eingriff mit jährlich ca. 250.000 Eingriffen in Deutschland geworden.

Tumeszenz-Liposuction

Bei dieser modernen Form der Fettabsaugung wird zunächst mit einer elektrischen Pumpe durch dünne, in das Fettgewebe platzierte Kanülen eine große Menge einer hochverdünnten Lokalanästhesielösung (Tumeszenzlösung) in das Fettgewebe gepumpt. Diese Flüssigkeit enthält örtliche Betäubungsmittel, Mittel zur Hemmung der Blutung, Mittel zur Verminderung einer Entzündung und Mittel zur Stabilisierung des pH-Werts. Diese Lösung führt zu einer Aufquellung der Fettzellen, die dann anschließend nach einer ca. halbstündigen Einwirkungszeit leicht abgesaugt werden können. Das Fettabsaugen erfolgt durch eine 2-4 mm dicke lange Metallkanüle, unter deren abgerundeter Spitze sich eine seitliche Öffnung befindet. Die Kanüle wird mittels einer elektrischen Rüttelapparatur, ähnlich wie mit einem Schlagbohrer, schnell vor und zurück bewegt, wodurch eine schonende Ablösung der Fettzellen möglich ist, die über eine starke Saugpumpe abgesaugt werden.

Eine Verletzung von Haut, Nerven und Blutgefäßen ist mit der schonenden Rüttel-Absaugmethode praktisch ausgeschlossen. Die Absaugung erfolgt gleichmäßig unter manueller Kontrolle bis zum erwünschten Effekt. Nach Absaugung der aufgelösten Fettzellen bleibt ein Netzwerk von Bindegewebszügen übrig, die durch die anschließend angelegte Kompressionskleidung miteinander verkleben und eine stabile Schicht bilden. Da die Fettzellen sich bei Erwachsenen nicht mehr teilen, ist die Entfernung endgültig. Das Fettgewebe kann somit nicht mehr nachwachsen.

Liposuction München

Liposuction

Wofür eignet sich die Liposuction ?

Sie ist am effektivsten für die Entfernung lokalisierter Fettpolster in Körperregionen, die auf Diät oder Training nicht ansprechen. Besonders gut geeignete Regionen sind Hüften („Reithosen“), Oberschenkel, Knieregion, Gesäß, „Love handles“, Bauch, Hals und Fettgewebsansammlungen in der männlichen Brust. Möglich ist eine Fettabsaugung aber auch in jeder anderen Körperregion, z.B. auch von Armen und Kinn.

Die Methode ist auch geeignet zur Entfernung krankhafter Fettgeschwülste (Lipome) und zur Behandlung übermäßigen Schwitzens in der Achselhöhle (Hyperhidrosis).

Wie lange dauert der Eingriff?

Je nach Größe der zu behandelnden Areale zwischen einer und fünf Stunden. Die Behandlung ist schmerzlos. Bei ängstlichen Patienten kann die Liposuction in unserem OP-Zentrum in München im Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Was geschieht nach dem Eingriff?

Das mit Betäubungsmittel gesättigte Gewebe bleibt für viele Stunden unempfindlich, somit werden in der Regel auch nach der OP keine Schmerzen nach der Operation empfunden. Außer leichteren, vorübergehenden Blutergüssen und manchmal vorübergehenden Flüssigkeitsansammlungen sind keine Folgen zu erwarten. Schmerzmittel sind meist nicht nötig. Die meisten Patienten können nach 1-2 Tagen wieder uneingeschränkt ihrer Berufstätigkeit nachgehen, körperliche Belastung ist nach 3-7 Tagen wieder möglich. Für die Dauer von 3-4 Wochen muss eine spezielle Kompressionskleidung getragen werden.

Gibt es mögliche Komplikationen?

Beschrieben sind sehr seltene Komplikationen, wie ästhetische Komplikationen, Blutungen, Infektionen, perforierende Verletzungen, Kreislaufkomplikationen. Die meisten sind bei „trockenen“ Operationen in Vollnarkose aufgetreten.

Die Tumeszenztechnik der Liposuction ist dagegen ein bemerkenswert sicheres Verfahren mit wenigen bedeutenden Nebeneffekten. In Untersuchungen von über 15.000 Liposuction-Eingriffen wurden keine wesentlichen Komplikationen berichtet.

Liposuction München
Fettabsaugung
Fettabsaugung

Welches sind die Grenzen der Liposuction?

Das Fettabsaugen ist keine Methode zum Gewichtsverlust! Die Liposuction ist eine Methode zur Behandlung von lokalisierten Fettansammlungen, die gegenüber Diät und sportlichem Training resistent sind. Die besten Ergebnisse sind bei schlanken, körperlich gut trainierten Menschen mit nur lokalisierten Fettgewebsansammlungen, zum Beispiel mit einer Gesäß- oder Bauchstraffung, zu erwarten. Bei starker Fettsucht und bereits erschlaffter Haut ist oft nach einer Fettabsaugung eine zusätzliche operative Entfernung überschüssiger, erschlaffter Haut erforderlich. Wir beraten Sie gern zum Thema Liposuction München.