anrufen mailen kontakt termin
Seite teilenzur Mobilversion Kosmed GmbH Youtube

Candidose

Fehlbesiedelungen des Magen-Darm-Traktes mit dem Hefepilz Candida und seinen verschiedenen Unterformen albicans, glabrata, tropicalis und parapsilosis sind in unseren Breiten häufig, was vor allem an unseren Ernährungsgewohnheiten (zu süß) liegt. Candida albicans ist der häufigste Erreger der Infektionskrankheit Candidose.

Candidose Symptome

Da diese Fehlbesiedelung ab einem bestimmten Ausmaß Krankheitssymptome, wie Haut- und Schleimhautentzündungen, Verdauungsstörungen, allergische Reaktionen und evtl. Allgemeinsymptome, hervorrufen kann, ist diese behandlungsbedürftig.

Candidose

Das bedeutet weglassen von:

  • Zucker in jeder Form, Ersatz durch Süßstoff
  • Kuchen, Torten, Süßigkeiten, süße Obstsorten, süße Getränke wie Fruchtsäfte und Limonaden
  • weißen Mehlsorten, z.B. Weißbrot, Semmeln, Ersatz durch Vollkornprodukte (hefefrei)
  • alkoholischen Getränken wie Wein, Sekt, Bier in größeren Mengen, im günstigsten ist noch trockener Weißwein

Erlaubt bzw. günstig sind:

  • Gemüse, besonders rote Beete und Möhren, faserreiches Gemüse zur Reinigung der Darmkrypten und Salat
  • zuckerarme Obstsorten
  • Milchprodukte, insbesondere Kefir
  • tgl. 1 Joghurt, der unter Verwendung von Lactobazillen hergestellt ist (LC1-Joghurt, Bioghurt®)
  • Fisch und Eier
  • Mageres Fleisch wie Puten- oder Rindfleisch
  • Trinken von reichlich Mineralwasser, Kräuter- oder Früchtetee
Ersetzen Sie Ihre Zahnbürste zu Beginn und gleich nach der Behandlung durch eine neue, da die alte Zahnbürste ein Erregerreservoir sein kann. Legen Sie Ihren Zahnersatz bzw. Ihre Zahnspange in ein Desinfektionsbad. Hefen lieben feuchtes Klima, deshalb nach dem Baden oder Duschen gut abtrocknen. Tragen Sie luftdurchlässige Baumwollkleidung. Handtücher, Waschlappen und Körperwäsche tgl. wechseln und bei 60 Grad waschen.
Neben individueller Disposition gibt es weitere Begünstigungsfaktoren der Candidose wie Zuckerkrankheit, Immunschwäche, Einnahme von „Pille“ und Antibiotika.
Häufig besteht, besonders bei Frauen, gleichzeitig eine Candidabesiedelung des Genitalbereiches, die ebenfalls beseitigt werden muss. Beachten Sie, dass eine gleichzeitige Infektion anderer Familienangehöriger vorliegen kann. Eine Untersuchung der Kontaktpersonen ist häufig sinnvoll.

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,
in Zeiten der Corona Pandemie steht für uns Ihre Sicherheit an erster Stelle. Bitte suchen Sie unsere Praxis nicht auf, wenn Sie Symptome einer Erkältungserkrankung haben oder Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatten. Bei Fragen oder wenn Sie Hilfe benötigen helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter. Folgerezepte können Sie sehr gerne online anfragen.

Wir sorgen in der Praxis für Ihren maximalen Schutz!

Wir tragen alle medizinischen Schutzmasken (FFP3) und Handschuhe. Wenn es Ihnen möglich ist, tragen Sie bitte auch eine Schutzmaske respektive bekommen Sie eine vor Ort. Bitte achten Sie beim Betreten der Praxis darauf, den Sicherheitsabstand zu anderen Personen einzuhalten. Desinfektionsmittel stehen zu Ihrer Verfügung vor dem Eingang bereit.

Durch das Einhalten aller zur Verfügung stehenden Schutzmaßnahmen können wir unseren Praxisbetrieb aufrecht erhalten und freuen uns auf Sie!

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter 089 299657 zur Verfügung.

Beste Grüße vom Promenadeplatz und Theatinerstrasse
Bleiben Sie gesund!

Dermatologie am Dom
Dr. med. Hans-Ulrich Voigt & Team