anrufen mailen kontakt termin
Seite teilenzur Mobilversion Kosmed GmbH Youtube

Analer Juckreiz

Ein Jucken um den After ist keine seltene Erscheinung, der Fachbegriff dafür lautet „Pruritus ani“. Oft tritt das unangenehme Jucken in der Nacht oder als Brennen nach der Stuhlentleerung auf und kann für die Betroffenen sehr lästig sein. Meist tritt das Symptom zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr auf, Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Ursachen von Juckreiz am After

Die Gründe für das Jucken am After können vielfältig sein. Analer Juckreiz ist häufig beim Hämorrhoidalleiden wegen der damit einhergehenden Schleimhautentzündung. Er kommt aber auch oft bei Allergien (z.B. Heuschnupfen, Neurodermitis, Kontaktallergien) und bei Pilzinfektionen des Darmes vor. Entsprechend sind oft allergologische und mikrobielle Untersuchungen erforderlich, um die Ursache abzuklären.

Verschiedene Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte, Lichen sclerosus oder Morbus Bowen, können ebenfalls zu Pruritus ani führen. Bei Entzündung und Rötung der Haut kann ein Analekzem vorliegen, dass einen quälenden Juckreiz auslösen kann. Auch anhaltende Durchfälle gehören zu den Auslösern, ebenso können das häufige, übertriebene Reinigen der empfindlichen Analregion oder Schweißabsonderungen Hautirritationen im Analbereich bewirken. Bestimmte Nahrungsmittel können Juckreiz auslösen bzw. die Beschwerden verschlimmern, wie z.B. koffein- und alkoholhaltige Getränke, scharfe Gewürze, Milch und Zitrusfrüchte.

Behandlung des analen Juckreizes

Nach einer sorgfältigen Befragung und Untersuchung gehen wir der Ursache des Juckreizes auf den Grund. Falls nötig prüfen wir z.B. einen Abstrich auf Pilz- oder Bakterienbefall, nehmen mikroskopische Untersuchungen vor oder führen Hauttests durch, um mögliche Allergene zu identifizieren. Sind Hämorrhoiden der Grund für das Afterjucken, können wir in unserer Praxis eine Hämorrhoiden Behandlung (medikamentöse Behandlung, Verödung) vornehmen. Bei hartnäckigen Ekzemen und Afterjucken müssen entsprechende Untersuchungen vorgenommen werden, um Darmkrebs auszuschließen (Proktoskopie, Rektoskopie, Darmspiegelung).

Unterstützende Maßnahmen

Da Afterjucken und Analekzeme hartnäckig sein können, sollte der Patient bei der Behandlung einiges beachten. Es ist hilfreich, für einen regelmäßigen, weichen Stuhlgang zu sorgen. Zudem sollte kein hartes oder feuchtes Toilettenpapier verwendet werden. Der After sollte nach dem Stuhlgang möglichst mit klarem Wasser abgewaschen werden. Bei einer Allergie sollten unverträgliche Salben gemieden werden.

Analer Juckreiz